Betonfertigteile finden immer häufiger Anwendung, wenn es um die Gestaltung von Gärten und öffentlichen Grünflächen geht. Ob als Stufen, Sitzelemente oder Stützmauern: Betonfertigteile sind eine individuelle, langlebige, pflegeleichte und optisch durchaus ansprechende Lösung für private und öffentliche Außenräume.

Ohne Betonfertigteile kann man sich den Infrastrukturbau gar nicht vorstellen, auch im Wohnbau gehören sie mittlerweile zu einer häufig eingesetzten Bauweise. Darüber hinaus wird der Einsatz von Fertigteilen in der Gestaltung von privaten und öffentlichen Grünräumen immer beliebter. Zahlreiche Fertigteilwerke in Österreich sind dabei auf die Individualfertigung aus Beton spezialisiert. In der Gartengestaltung kommen in letzter Zeit immer mehr Stufen und Stützmauern aus Beton zur Geltung. In den letzten Jahren zeichnet sich nämlich ein Trend ab, dass ein steiler betonierter Stufenaufgang durch harmonisch in den Hang integrierte Stufen ersetzt wird – diese werden „schwebende“ Stufen genannt, weil sie den optischen Eindruck einer schwebenden Fläche vermitteln. Dabei zeigt sich Beton in erster Linie als massiv, pflegeleicht, witterungsbeständig und sorgt auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt für die erforderliche Rutschfestigkeit.

„Aus technischer Sicht sind diese Stufenplatten die ideale Lösung, um schnell, einfach und auf eine moderne Art Höhen zu überwinden. Es wird kein betonierter Stufenkern mehr benötigt, sondern lediglich ein befestigter Untergrund mit einem Frostkoffer aus verdichtetem Gestein“, sagt Jürgen Trimmel vom BetonSTEINwerk Forchtenstein, einem VÖB Mitgliedsbetrieb, der sich u. a. auf die Herstellung von Betonsteinen, Stützmauersteinen, Stufen Sitzelemente und Pflanzgefäße für den Außenraum spezialisiert hat.

In den letzten Jahren zeichnet sich nämlich ein Trend ab, dass ein steiler betonierter Stufenaufgang durch harmonisch in den Hang integrierte Stufen ersetzt wird.

Erweiterung der Uni-Bibliothek

Solche Betonstufen – in Standardgrößen oder individueller Maßanfertigung – können sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich, z. B. in Parks, eingesetzt werden.

Wie Betonstufen im öffentlichen Raum erfolgreich zum Einsatz kommen, zeigt das 2020 fertiggestellte Erweiterungsprojekt des Campus der Johannes-Kepler-Universität in Linz. Insgesamt vier Gebäude und die Freiräume der Uni Linz wurden neugestaltet. Ein Teil der Renovierungsarbeiten war die Erweiterung der Uni-Bibliothek um ein drittes Obergeschoss auf schlanken Säulen und einer Freitreppe. Die Erweiterung der Bibliothek hat das Architekturbüro Riepl Riepl aus Linz entworfen: Dabei ragt das von den Säulen getragene dritte Obergeschoss weit über die südliche Kante des Bestandes heraus und beschirmt so einen wiederum vielfältig nutzbaren Vorplatz.

Die Winkelstufen der Freitreppe in modernem Anthrazit wurden ebenfalls vom BetonSTEINwerk Forchtenstein hergestellt. „Die Stufen wurden nach Maß erstellt. In die Stufen wurden dem Blindenleitsystem entsprechend tastbare Streifen integriert“, erklärt Trimmel.

Stufen aus Beton zeigen sich als massiv, pflegeleicht, witterungsbeständig und sorgen auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt für die erforderliche Rutschfestigkeit. Die erweiterte Bibliothek der Uni Linz.

Fotos: BetonSTEINwerk Forchtenstein

RSS-Feed abonnieren...
RSS
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial