Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB)

VÖB Kontakt. Ihre Nachricht an den VÖB.

VÖB Kontakt

Bitte nützen Sie den VÖB Kontakt für alle Fragen und Mitteilungen an den
Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB).

Addresse:
Gablenzgasse 3/5.OG
A-1150 Wien

Telefon:
+43 (0) 1 / 403 48 00

Telefax:
+43 (0) 1 / 403 48 00-19

e-mail:
office@voeb.co.at

VÖB Kontakt

Der 1956 in Wien gegründete VÖB (Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke), mit derzeit 70 Mitgliedsbetrieben, versteht sich nicht nur als Interessensvertretung, sondern auch als Wissens- und Informationsplattform für die gesamte Branche. Als unabhängiger Wirtschaftsverband nimmt er seine Rolle als Mitgestalter der branchenrelevanten Rahmenbedingungen sehr ernst. Europaweite Vernetzung ist die Basis für das breite Tätigkeitsfeld des Verbandes, das die Themen Technik und Normung genauso abdeckt wie die Bereiche Aus- und Weiterbildung, Qualität und Service.

Die Beton- und Fertigteilhersteller setzen sich zum Ziel, durch ihre guten Leistungen, ihr positives Verhalten und durch eine systematische Öffentlichkeitsarbeit das Image der Branche, des Berufsstandes und der Produkte zu kommunizieren. Es ist alles daran zu setzen, dass die Vorzüge der Bauweise im Zusammenwirken mit ausgezeichneter Architektur und modernster Technik das öffentliche Bild von Bauteilen aus Beton prägen.

Die österreichischen Beton- und Fertigteilwerke erwirtschaften jährlich ein Umsatzvolumen von über 700 Millionen Euro und beschäftigen mehr als 4.000 Mitarbeiter in rund 100 Betrieben. Damit zählt dieser Industriezweig mit seinem überaus breit gefächerten Produktportfolio zu den bedeutendsten Branchen im Baubereich. Mehr Informationen auf der Website des Verbandes.

Damit versteht sich die Beton- und Fertigteilbranche als bedeutender Bereich der heimischen Bauwirtschaft, die sie mit hochwertigen Bauteilen aus inländischer Wertschöpfung versorgt und damit ein äußerst wichtiger Träger der österreichischen Wirtschaft ist. Sie kennzeichnet Leistungsfähigkeit, Qualitätsdenken, umweltschonende Produktion und qualitatives Wachstum aus.
Somit leistet die Branche wichtige Beiträge zum nachhaltigen Bauen. Die Produkte werden in modernen Produktionsstätten im verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen gefertigt. Die Wirtschaftlichkeit der Betriebe sichert einheimische Wertschöpfung.